Die Black Dagger Venedigs

Vampire zwischen Menschen in der Zeit Casanovas - die Black Dagger Venedigs! Sei uns herzlich Willkommen ...
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche

Austausch | 
 

 Die Vampire nach J.R. Ward

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Anne
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 27
Ort : Venedig

BeitragThema: Die Vampire nach J.R. Ward   Mi Jun 26, 2013 5:38 am

In diesem Rollenspiel wird die Rasse der Vampir an die Anschauungen der „Black Dagger“ Reihe J.R. Ward angelehnt. In diesem Thread erhaltet ihr Informationen darüber, wie es sich mit den Vampiren dieser Buchreihe verhält.


Ursprung:


Die Rasse der Vampir wurde von der Jungfrau der Schrift erschaffen, um ein Wesen zu kreieren, das dem Menschen in nahezu Allem überlegen ist. Daher glauben die Vampire an die Jungfrau der Schrift und nicht an den christlichen Gott.

Entstehung:


Entgegen der meisten Vorstellungen von Vampiren entscheidet sich bei dieser Form der Vampire bereits beim Zeugungsakt, ob das Kind später ein Vampir wird. Vampire sind fruchtbar! Wenn ein Kind beide Elternteile den Vampiren zugehörig verzeichnen kann, wird es sich im Zeitraum seines 25. Lebensjahr in seine eigentliche Rasse verwandeln und diese bis zu seinem Tod auch beibehalten. Bei der Transition muss ein Vampir des anderen Geschlechts anwesend sein, der dem Schützling sein Blut gibt. Ohne das Blut des anderen Geschlechts kann die Person die Transition nicht überstehen!


Transition:


Die Transition tritt, wie oben erwähnt, im Zeitraum des 25. Lebensjahrs auf. Der geborene Vampir lebt bis zu diesem Zeitpunkt wie ein gewöhnlicher Mensch und hat die gleichen Merkmale. Kurz vor der Transition treten allerdings einige Veränderungen ein, die den baldigen Wechsel ankündigen.

  • Verlust des Hungergefühls
  • starker Abbau des Körpers
  • überaus hohe Reizbarkeit
  • empfindlicher Magen, der vieles abstößt
  • unmittelbar vorher: stechende Kopfschmerzen
  • unmittelbar vorher: Ohnmacht
  • starke Schmerzen


Während der Transition verändern sich besonders bei männlichen Vampiren die Körper. Schwächlinge werden zu wahren Muskelbergen, weshalb die Transition der Männer auch die scheinbar schlimmere Transition ist. Die ersten Merkmale können Wochen oder Monate vorher bereits eintreten und die baldige Wandlung ankündigen! Männliche Vampire haben einen starken Sexualtrieb in den ersten Wochen nach der Wandlung und fast alle spüren einen Drang danach Unmengen an Süßspeisen zu vertilgen.


Triebigkeit:


Dieser Begriff bezeichnet den Fruchtbarkeitszyklus eines weiblichen Vampirs, der etwa alle 5 Jahre auftritt. Diese Zeit ist für eine Vampiren mit starken Schmerzen verbunden, die nur dadurch gestillt werden, dass ein männliche Vampir ihr die ganze Triebigkeit über beiwohnt, sie nährt und sich um ihren Trieb kümmert. Vampirinnen stoßen während dieser Zeit Wellen aus, auf die jeder männliche Vampir augenblicklich reagiert und wahrnimmt. Ein gebundener Vampir wird körperlich reagieren, die triebige Vampirin allerdings nicht aufsuchen wollen. Tritt nach diesen Tagen keine Blutung auf, wenn ihr ein Vampir beigewohnt hat, erwartet die Vampirin ein Kind.


Schwangerschaft:


Die Schwangerschaft dauert 15 Monate und ist für die Mutter genauso gefährlich wie die Geburt selbst. In den letzten Monaten kann es oft sein, dass eine Schwangere Vampirin das Bett nicht mehr verlassen kann, da es eine zu große Anstrengung und Gefahr für das Kind und ihr eigenes Leben bedeuten würde.


Ernährung:


Vampire brauchen das Blut des anderen Geschlechts. Dabei ist es vorrangig egal, ob Mensch oder Vampire. Das Blut der Menschen hält allerdings nicht lange vor, sodass es viel Mühe Bedarf sich nur von menschlichem Blut zu ernähren. Am meisten Kraft kann aus dem Blut eines Vampirs geschöpft werden. Wenn Vampire sich an den Venen bedienen, lecken sie nach dem Biss über die kleinen Stellen, die sich umgehend verschließen. Gewöhnliche Nahrung wird vertragen und ebenfalls gebraucht. Vampire können Hunger und Durst unterscheiden.

Mischlinge:


Ab und zu verlieben sich Vampire in Menschen, was laut den alten Gesetzen der Vampire jedoch strengstens untersagt ist. Entstehen aus diesen Verbindungen Kinder, so ist es in der Regel so, dass die Frau menschlich ist und der Mann ein Vampir. Diese Kinder werden Mischlinge genannt und sind jedoch eher selten. Auch bei diesen Kindern ist die Sterbensrate der Mütter ziemlich hoch und kaum ein Mischlingskind lernt seine Mutter jemals kennen. Ob die Mischlingskinder sich nach ihrem 25. Lebensjahr wandeln, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Bei manchen reichen die Erbanlagen des Vaters einfach nicht aus und sie bleiben bis zu ihrem Tod ein Mensch.

Sofern sie sich jedoch wandeln und ihnen durch die Transition geholfen wird, sind sie wollwertige Vampire, die jedoch wegen ihrer gemischten Abstammung eingeschränkte Fähigkeiten haben. Näheres dazu findet ihr im Bereich Fähigkeiten.


Fähigkeiten:


Vampire haben viele unterschiedliche Fähigkeiten. Nach ihrer Transition verfügen männliche Vampire über enorme Körperkraft. Nicht selten messen männliche Vampire an die 2 Meter. Jeder Vampir kann Gefühle anhand von Geruch identifizieren und somit jede Lüge erkennen. Jedes Gefühl hat einen eigenen Geruch. Viele Vampire haben einen speziellen Eigengeruch, der sich aus allem Möglichen Geruchsmerkmalen zusammensetzen kann. Dieser Geruch wird besonders bei Erregung stärker.

Bei Menschen ist es ihnen möglich das Gedächtnis zu manipulieren. Allerdings können nur Erinnerungen gelöscht oder verändert werden, die sich noch im Kurzzeitgedächtnis befinden, ohne dass der Mensch eine Beeinträchtigung verspürt. Sind es Erinnerungen die bereits im Übergang zum Landgzeitgedächtnis sind, kann es sein, dass der Mensch Schmerz verspürt, wenn er dem bekannten Gesicht oder Dingen aus der Erinnerung begegnet.

Vampire können sich dematerialisieren, was jedoch nur den reinrassigen Vampiren vorbehalten ist. Kaum ein Mischling hat diese Fähigkeit. Dafür müssen sie sich auf die Zusammensetzung ihrer Moleküle konzentrieren und sich den gewünschten Ort vorstellen. Somit können sie Kutschen, Pferden und anderen üblichen Reisemitteln aus dem Weg gehen. Über längere Strecken ist das nicht möglich. Zwischen Ländern oder Kontinenten funktioniert diese Fähigkeit nicht.

Zu ihren Fähigkeiten bei gutem Gesundheitszustand zählen außerdem ein gutes Heilfleisch und eine Immunität gegenüber allen Krankheiten.


Liebe:


Bei dieser Form von Vampire gibt es bei intensiver Liebe eine Besonderheit. Männliche Vampire binden sich an ihre Frauen. Dies geschieht besonders durch einen markanten, würzigen Bindungsgeruch, den sie verströmen, wenn sie sich mit dieser Frau vereinigen. Dieser markiert diese Frau für alle anderen Vampire als Eigentum dieses Vampirs. Somit weiß jeder, worauf er sich einlässt, sollte er sich ihr nähern.

Durch ein Zermoniell können diese beiden verheiratet werden. Dabei wird der Name der Frau dem Vampir auf den Rücken geritzt, damit er sie immer bei sich trägt. Fortan ist die Vampirin für ihren Mann eine Shellan, er für sie ein Hellren. Stirbt einer der beiden, bedeutet das für den anderen einen heftigen Verlust. Oftmals sagen gebundene Vampire, dass die Shellan das schlagende Herz in ihrer Brust sei ...


Tod:


Vampire vertragen kein Sonnenlicht. Ein kurzer Kontakt aus Unachtsamkeit verursacht schwere Verbrennungen, tötet jedoch nicht sofort. Ein längerer Aufenthalt wird mit dem Tod bestraft. Vampire sind sterblich! Sie altern allerdings um einiges langsamer als Menchen und vertragen mehr in allen Hinsichten.

Sie können an Verletzungen verenden. Wunden können sich entzünden. Auch zu hoher Blutverlust kann zum Tod führen. Will man einem Vampir ans Leben ist es ähnlich als wolle man einen Menschen töten: Man muss ihn nur ausreichend verletzen und den Weg zu einem starken Vampir des anderen Geschlechts versperren, der lebensrettendes Blut spenden könnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Vampire nach J.R. Ward
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gibt es noch Hoffnung nach meinem ganzen Terror? :(
» Beziehungspause nach 2,5 Jahren... Bisserl Rat gefragt
» Eine BLAMAGE nach der nächsten........aus Fehlern lernen :-)
» Ex-Freundin hat mich nach 2,5 Jahren verlassen!
» Trennung nach fast 7 Jahren!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die Black Dagger Venedigs :: Informationen :: Hintergrundinformationen zu Black Dagger-
Gehe zu: